Pentagon-Leaks - Geheime Informationen über den russischen Krieg | April 2023


Artikel Nr. 11, April 2023

Von Olena Sadovnik

Was durch die Pentagon-Leaks an geheimen Informationen über den russischen Krieg gegen die Ukraine ans Licht kam und was von ukrainischen Medien verschwied´gen wurde

Ohne Zweifel beschäftigte die Öffentlichkeit im April besonders das Durchstechen geheimer Informationen über den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine aus dem Pentagon. Aber was genau haben die Medien in der Ukraine darüber berichtet? Schließlich hieß es, bei den „Leaks“ seien auch Informationen über eine geplante Gegenoffensive der Ukraine enthalten gewesen. Wir haben einige Beispiele ausgewählt. Eine Zusammenfassung der Inhalte:

Ukrajinska Prawda, das meistbesuchte Massenmedium

Das durchgesickerte Material konzentriert sich auf die unveränderten Pläne für eine Gegenoffensive der ukrainischen Streitkräfte zur Rückeroberung verlorener ukrainischer Gebiete sowie auf die Anpassung einiger Militärpläne aufgrund des Leaks. Ferner wird die schwache Vorbereitung für eine solche Gegenoffensive mangels geeigneter Waffen hervorgehoben. Das Medium verweist auf den Direktor des Militärnachrichtendienstes der Ukraine, Kyrylo Budanow. Er räumte ein, dass „der Erfolg dieser Offensivoperation dringend nötig ist“ – nicht nur für die Ukrainer, sondern auch für ihre Verbündeten, die sie mit Geldern und Munition versorgen. „Ohne Siege wird früher oder später die Frage gestellt, ob es sich lohnt, die Ukraine weiter zu unterstützen“, sagte er, obwohl er nicht gehört hatte, dass die weitere Unterstützung durch die westlichen Staaten von Erfolgen auf dem Schlachtfeld abhängen würde, wie das Massenmedium berichtete.

New Voice, NV, eines der vertrauenswürdigsten Medien

NV widmete diesem Thema etwa 350 Berichte. Die erste Welle bezog sich auf die Reaktion ukrainischer Politiker, die die Informationen in den veröffentlichten Materialien sofort entwerteten und diese als "Informationseinwurf der Geheimdienste (gemeint ist Russland)" bezeichneten. Das Massenmedium konzentrierte sich ferner auf die Inkompetenz russischer Soldaten und ihre unfähige militärische Führung.

The Kyiv Independent, englischsprachig

Das Medium ist wohl das einzige, das eine eigene Analyse der Dokumente vornahm, deren Ergebnis in sieben Thesen zusammengefasst wurde: 1. Der amerikanische Geheimdienst hat die russische Armee infiltriert 2. Prognosen zur ukrainischen Gegenoffensive 3. Westliche Pläne zur Bewaffnung und Ausbildung der Ukraine 4. Die Ressourcen der ukrainischen Luftabwehr könnten im Mai erschöpft sein 5. Beziehungen ausländischer Politiker zu Russland 6. Im Februar war Bachmut fast vollständig umzingelt 7. Präsenz von NATO-Bediensteten in der Ukraine - höchstwahrscheinlich zur Ausbildung ukrainischer Truppen Bemerkenswert ist, dass die führenden ukrainischsprachigen Medien im Gegensatz zu den internationalen Medien nicht über ein sehr wichtiges Thema berichten: Den Umstand, dass die Ukraine nur über so viele Flugabwehrraketen verfügt, dass sie noch zwei bis drei massive russische Raketenangriffe abwehren kann. Anschließend werden kritische Infrastrukturen, Zivilgebäude und militärische Verteidigungslinien an der Front sehr leicht anzugreifen sein. Die fehlende angemessene Berichterstattung zu diesem Thema lässt sich durch politische Erwägungen erklären.

 

Demnächst


Veranstaltung
27. Juni 2024

Sommerfest am 27. Juni 2024

weiterlesen
Clubabend
4. Juli 2024

Produktionsführung BRITA SE

weiterlesen

»Ich bin Mitglied im Presseclub, weil ich neugierig darauf war, was ein Presseclub so macht und ich mich besser in der Region vernetzen möchte.«


Susanne Löffler, Public Relations, Museum Wiesbaden