Hans-Dieter Ahlers ist gestorben


NACHRUF Ehemaliger Direktor der Nassauischen Sparkasse und CDU-Mitglied war sozial engagiert

WIES­BA­DEN/BAD SCHWAL­BACH. Im Al­ter von 73 Jah­ren ist Hans-Die­ter Ah­lers ver­stor­ben – ei­ner der für vie­les ein­stand. Ne­ben Be­ruf und Fa­mi­lie setz­te er sich in un­ge­wöhn­li­cher Wei­se für das Ge­mein­wohl ein. Zu­letzt Di­rek­tor der Nas­saui­schen Spar­kas­se, war er ab 1995 bis zu sei­ner Pen­sio­nie­rung auch als de­ren Om­buds­mann tä­tig.

Ah­lers wur­de am 16. Sep­tem­ber 1943 in Dül­men ge­bo­ren und er­lern­te den Be­ruf des Bank­kauf­manns. Im Jah­re 1993 er­hielt er we­gen sei­ner Ver­dien­ste um das Ge­mein­wohl den Eh­ren­brief des Lan­des Hes­sen und 20 Jah­re spä­ter, im April 2013, den Hes­si­schen Ver­dienst­or­den am Ban­de. Sein lang­jäh­ri­ges eh­ren­amt­li­ches En­ga­ge­ment zeich­ne­te ihn aus: Ah­lers war von 1981 bis 1989 und von 2001 bis 2006 Mit­glied der Stadt­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung Bad Schwal­bachs, zu­nächst als Mit­glied der Frak­ti­on des Bad Schwal­ba­cher Bürg­er­blocks (BSB). Im Jahr 1996 trat er in die CDU ein. Dank sei­ner aus­ge­zeich­ne­ten Kon­tak­te zu den Me­dien fun­gier­te er ei­ni­ge Jah­re als Pres­se­spre­cher sei­ner Par­tei. Ah­lers zeich­ne­te ver­ant­wort­lich für die Mit­glie­der­zei­tung „Stand­punk­te“ und wei­te­re Pu­bli­ka­tio­nen des CDU-Orts­ver­ban­des – al­le in eh­ren­amt­li­cher Ar­beit er­stellt.

Er zeig­te stets Flag­ge zu ge­sell­schaft­li­chen The­men

Ah­lers zeig­te auch bei Ge­sprächs­fo­ren sei­ner Par­tei zu ak­tu­el­len ge­sell­schaft­li­chen The­men Flag­ge. In ge­sund­heit­li­chen Fra­gen ar­beit­ete er mit dem „Fo­rum Schlag­an­fall“ zu­sam­men. Er ver­such­te ge­mein­sam mit der In­sti­tu­ti­on durch Auf­klä­rung Le­ben zu ret­ten. Da­rü­ber hin­aus war er zwei Jahr­zehn­te lang (bis März 2012) eh­ren­amt­li­cher Schatz­meis­ter des Pres­sec­lubs Wies­ba­den. Auch im Kur- und Ver­kehrs­ver­ein Bad Schwal­bach e.V. war Ah­lers jah­re­lang en­ga­giert – zwi­schen 1984 und 1994 als Vor­sit­zen­der.

Zu­dem war er von 1982 bis 1986 Schatz­meis­ter der da­ma­li­gen Wer­be­ge­mein­schaft Wies­ba­den. Wäh­rend die­ser Zeit oblag ihm auch die Bud­ge­tü­ber­wa­chung. Auch im kirch­li­chen Be­reich über­nahm Ah­lers eh­ren­amt­li­che Auf­ga­ben. So war er Mit­glied der ka­tho­li­schen Pfarr­ge­mein­de St. Eli­sa­beth in Bad Schwal­bach und en­ga­gier­te sich dort im Pfarr­ge­mein­de­rat.

Ah­lers setz­te sich in Bad Schwal­bach früh­zei­tig für ei­ne Be­wer­bung um die Lan­des­gar­ten­schau 2018 ein und sah da­rin ei­ne Chan­ce für die Kom­mu­ne, die zu sei­ner zwei­ten Hei­mat wur­de. Er kann nun 2018 nicht mehr als Eh­ren­gast bei der Er­öff­nung da­bei sein. De­ren Mot­to „Na­tur er­le­ben – na­tür­lich le­ben“ hät­te auch das sei­ne sein kön­nen: Un­ver­ges­sen sind den Teil­neh­mern die Ex­kur­si­onen, bei de­nen er durch hei­mi­sche Wäl­der führ­te.

Wiesbadener Kurier, 28.12.2016

Demnächst


Veranstaltung
17. August 2021

Sommerfest 2021

weiterlesen
Clubabend
14. September 2021

Aus dem Leben einer Weinmajestät

weiterlesen

»Ich bin Mitglied im Presseclub, weil ich Menschen und Meinungen kennenlernen möchte.«


Susanne Haberl, Juna Asset Management AG