Exklusive Veranstaltung für korporative Mitglieder am 10.November 2021


Exklusive Veranstaltung für korporative Mitglieder

„Wein und Witz – Geistvolles von links und rechts des Rheins“

 „Der Wein macht alle Sinne selig;

Erst hört mer'n fließe, klar un ölig,

Dann sieht mer'n golden stehn im Glase

Un richt'n, blumig, mit der Nase.“

(Adolf Gottron)

„Wein und Witz“, so war ein Abend überschrieben, zu dem am 10. November 2021 – nach der durch Corona bedingten Absage im letzten Jahr - unseren korporativen Mitglieder eingeladen waren.

Vorsitzender Stefan Schröder begrüßte zu Beginn die gut 50 Gäste und bedankte sich für deren Unterstützung. Er bat um Verständnis für die vielen ausgefallenen persönlichen Begegnungen, die dem Corona-Ausnahmezustand geschuldet waren. In diesen Zeiten wisse der Vorstand die Treue und Verbundenheit der korporativen Mitglieder besonders zu schätzen. Um so glücklicher sei er, diesen mit dem Abend einen kleinen Dank abzustatten.

Das Thema „Wein“ wurde von Wein-Professor Dr. Leo Gros sachkundig, süffig und launig präsentiert. Die erlesenen Rheingauer Weine, ergänzt durch den einen oder Stoff von links des Rheins, wurden zu einem exzellenten Menu aus der Küche des Hotel Oranien gereicht.

Das Thema „Witz“ war in Person eines Überraschungsgastes mit närrischem Beitrag vorgesehen. Obermessdiener Andreas Schmitt von „links des Rheins“ musste jedoch kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Alternativ brachte er auf der Leinwand die Gäste zum Schmunzeln.

Die große Zahl der Zusagen sowie die vielen begeisterten Dankes-Mails bestätigen uns darin, dass wir  mit diesem Format eine geeignete Plattform zum „Miteinanderreden“  und „Netzwerken“ für die korporativen Mitglieder geschaffen haben.

Monika Schwarz

 

 

Demnächst


Clubabend
14. Juni 2022

Wiesbaden im Umbruch - Einblicke von oben

weiterlesen
Clubabend
28. Juni 2022

Ein Abend von Mitgliedern für Mitglieder

weiterlesen

»Ich bin Mitglied im Presseclub, weil ich neugierig darauf war, was ein Presseclub so macht und ich mich besser in der Region vernetzen möchte.«


Susanne Löffler, Public Relations, Museum Wiesbaden