Europa-Union und Wiesbadener Presseclub unterwegs in Brüssel


WIESBADEN „Noch immer wissen zu wenige, dass 80 Prozent der Gesetze in Deutschland durch Brüssel beeinflusst und gesteuert sind.“ Mit einem Satz machte Udo Bullmann seinen Gästen klar, warum ein Besuch in der Hauptstadt Europas nicht nur für Journalisten zur Allgemeinbildung gehören muss. Bullmann, Mitglied des Europa-Parlaments für Südhessen und Vorsitzender der sozialdemokratischen Fraktion, empfing eine Besuchergruppe, die sich aus Mitgliedern der Europa-Union, des Presseclubs Wiesbaden und Volontären der VRM zusammensetzte, zu der auch diese Zeitung gehört. Delegationsleiter Peter Niederelz, Vorsitzender der hiesigen Europa-Union, hatte ein dichtes Programm für drei Tage erarbeitet. Zur Visite im Parlament mit Gruppenbild kamen Gespräche in der EU-Kommission, in der Landesvertretung Hessen, in der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU sowie ein Gedankenaustausch mit einem Nato-Sprecher hinzu.

Wiesbadener Kurier, 28.04.2018

Demnächst


Clubabend
28. Januar 2020

Pulverfass Bolivien – Flächenbrand in Lateinamerika?

weiterlesen
Clubabend
4. Februar 2020

Von A wie Audiovisuelle Medien bis W wie Wirtschaftspsychologie

weiterlesen

»Wir freuen uns über unsere neuen korporativen Mitglieder: Volkshochschule Wiesbaden e.V. | Juna Asset Management AG | Michallik Consult GmbH | Quirin Privatbank AG«


Der Presseclub Wiesbaden