Ein Abend vor Gericht am 29.11.2022


Exklusive Veranstaltung für korporative Mitglieder
Ein Abend vor Gericht

Die mit „Ein Abend vor Gericht“ überschriebene Einladung in das Alte Gericht hatte viele korporative Mitglieder neugierig gemacht. Gab es doch bisher kaum Gelegenheit, dieses innovative Projekt anzuschauen – die offizielle Eröffnung ist erst für Anfang 2023 vorgesehen.

So konnte Vorsitzender Stefan Schröder zunächst in der Civilkammer des ehemaligen Amts- und Landgerichts die rund 40 Gäste begrüßen. Er bedankte sich herzlich für deren Unterstützung, ohne die das bekannt hochkarätige Programm des Presseclubs Wiesbaden nicht umzusetzen wäre.

Dominik Hofmann, Gründer und Geschäftsführer der heimathafen GmbH, erläuterte den Gästen mit Sachverstand, Begeisterung und rhetorischer Brillanz das Konzept des neuen Treffpunkts für Freiberufler, Kreative und Start-ups. Die bei der Führung gezeigten Räumlichkeiten einschließlich früherer Gefängniszellen, dazu manch hübsche Anekdote, ließen die Gäste staunend auf den Höhepunkt der Führung – den Schwurgerichtssaal – zugehen. In diesem in den Originalzustand versetzten Saal nahmen die Gäste wahlweise auf der Richter- oder Anklagebank Platz und genossen die kreativen Leckereien von „kantiin“. Das erwartete traditionelle „Miteinanderreden“ und „Netzwerken“ nahm in dem ungewöhnlichen Ambiente dann richtig Fahrt auf.

Auch in diesem Jahr kam das im Jahr 2013 ins Leben gerufene Format mit dem Blick hinter die Kulissen eines ambitionierten Wiesbadener Projekts sehr gut an. Entsprechend positiv waren die Rückmeldungen, die uns darin bestärken, im nächsten Jahr wieder als „Dankeschön“ zu einem spannenden Abend einzuladen.

1. Dezember 2022
Monika Schwarz

_________________

Fotos: Paul Müller

Demnächst


Clubabend
31. Januar 2023

Immer am Ball: Ein Leben als Sportreporter - verlegt auf den 4. April

weiterlesen
Clubabend
7. Februar 2023

Der Senior Experten Service (SES), weltweit gemeinnützig im Einsatz

weiterlesen

»Ich bin Mitglied im Presseclub, weil ich hier Persönlichkeiten treffe, die respektvoll und trotzdem messerscharf mit Worten umgehen. Für mich, der oft in Bildern denkt, eine Bereicherung und Gelegenheit dazuzulernen.«


Andreas Bell, Beisitzer im Vorstand des PCW