Ein Abend von Mitgliedern für Mitglieder am 28. Juni 2022


Monika Schwarz begrüßte zur vierten Ausgabe des Formats wieder sehr illustre Gäste aus dem Kreis der Mitglieder.

Den Anfang machte Frau Dr. Stephanie Dreyfürst,
sie ist seit zwei Jahren Direktorin der Volkshochschule Wiesbaden. Nach dem Abitur wollte sie eigentlich Architektur studieren und die Grundlage dafür mit einer Ausbildung zur Schreinerin legen. Das hat sie erfolgreich getan, nach einigen Semestern aber das Studienfach gewechselt und Germanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in Wien und Frankfurt studiert. 2011hat sie mit einer Arbeit über ein frühaufklärerisches politisches Journal zur Dr. phil. in Germanistik promoviert. Sie ist seit 2 Jahren Direktorin der Volkshochschule Wiesbaden – unser korporatives Mitglied - und im Vorstand des Hessischen Volkshochschulverbandes.
Ihr beruflicher Werdegang begann als Redakteurin bei einem Druck- und Verlagshaus.
Zum Thema „Kreativität und Lernen“ hat Dr. Stephanie Dreyfürst eine aktuelle Umfrage durchgeführt. Die Ergebnisse zu den Fragen wie wichtig ist Kreativität für uns, kann man sie lernen oder ist sie ein Talent, das man hat oder nicht, will sie in ihre Arbeit für die Volkshochschule einfließen lassen. Und insbesondere Zugänge zu Kreativität schaffen und Menschen dazu unterstützen, ihr kreatives Potential zu entfalten.
Dass sie sich weitgehend mit dem Fahrrad fortbewegt hat nicht nur mit ihrem ökologischen Gewissen zu tun, sondern auch mit dem sportlichen Aspekt. Denn in ihrer Freizeit geht sie auch gerne ins Fitnessstudio. Außerdem sammelt sie Pilze und stellt sogar eigenen Fichtennadel-Senf her.

Madeline Bohr ist Pressesprecherin und Event-Managerin der "Church of St. Augustine of Canterbury" in Wiesbaden. Sie ist in Montreal, Kanada geboren, hat einen Bachelor of Arts in Englischer Literatur und war drei Jahre bei Air Canada als Flugbegleiterin und im Customer Service tätig.
Der Liebe wegen zog sie Mitte der 70er Jahre ganz spontan und gar nicht geplant als Anglo-Kanadierin aus Montréal nach Deutschland. Im Freundeskreis nannte man sie „the wrong way-immigrant“. Dennoch konnte sie durch interessante berufliche Stationen – Kurhotel Schlangenbad, Motorola, CSC Plönzke sowie viel ehrenamtliches - auch politisches - Engagement in Deutschland Fuß fassen. Bei CSC Plönzke ist sie aus Altersgründen ausgeschieden, ist aber beruflich noch aktiv als Coach in Business English. Und seit 2005 im Ehrenamt für die "Church of St. Augustine of Canterbury“.
Sie spielt außerdem, Bridge, fährt E-Bike und schreibt Kinderbücher für ihre Enkelinnen.
Wie ihr die Integration auf vielen verschiedenen Wegen zur begeisterten „Rheingauerin" letztlich perfekt gelang, erzählte sie den Zuhörern mit viel Emotionen.

Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik ist Professor für Medienwirtschaft und Medienökonomie an der Hochschule Rhein-Main Wiesbaden. Sein Fachbereich ist Design, Informatik und Medien. Weitere Schwerpunkte sind Social Media, Mediengeschichte, Nachhaltigkeit und CSR.
Geboren in St. Petersburg hat er dort ein Studium in Geschichte abgeschlossen. Seit 1997 lebt er in Deutschland und hat in Heidelberg ein Studium zum Diplom-Volkswirt sowie parallel dazu ein Studium der Mittleren, Neueren und Osteuropäischen Geschichte abgeschlossen. Nach Leitungsfunktionen an der Uni Heidelberg sowie der Mediadesign Hochschule in München kam er 2013 nach Wiesbaden.
Zur großen Freude der Ur-Wiesbadener Presseclub-Mitglieder stellte er an diesem Abend u.a. sein neuestes Projekt, den von ihm produzierten Film "Spaziergang durch Unter den Eichen in Wiesbaden", vor. Da sein Beruf sein Hobby ist, verbringt er seine wenige Freizeit am liebsten mit der Familie. Gerne mit seinen Söhnen beim Briefmarken-Sammeln.

Fazit: Auch an diesem Abend haben die Mitglieder durchaus interessantes und lehrreiches von den Protagonisten erfahren. Zudem kamen Humor und große Emotionen auch nicht zu kurz. Dem Gemeinschaftsgefühl im Club kommt dies sicherlich zugute. Als „Dankeschön“ erhielt Prof. Dr. Dr. Moutchnik die Presseclub-Krawatte, Dr. Stephanie Dreyfürst und Madeline Bohr erhielten die neuesten Wiesbaden-Bücher.

Monika Schwarz
28.6.2022

 

Bild oben von links: Monika Schwarz, Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik, Madeline Bohr, Dr. Stephanie Dreyfürst

Bild oben von links: Monika Schwarz, Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik, Madeline Bohr, Dr. Stephanie Dreyfürst

Demnächst


Clubabend
4. Oktober 2022

Tödlicher Taunus: Wenn ein Elefant zum Mörder wird

weiterlesen
Veranstaltung
5. Oktober 2022

Ein-Tagesfahrt zum Europa-Parlament nach Straßburg

weiterlesen

»Ich bin Mitglied im Presseclub, weil ich hier Persönlichkeiten treffe, die respektvoll und trotzdem messerscharf mit Worten umgehen. Für mich, der oft in Bildern denkt, eine Bereicherung und Gelegenheit dazuzulernen.«


Andreas Bell, Beisitzer im Vorstand des PCW